STOP! Was jeder wissen muss über: “zurück in die Gesetzliche Krankenversicherung”! Welchen „Trick“ gibt es, um zurück in die Gesetzliche Krankenversicherung (AOK, o.ä) zu kommen? Rückkehrmöglichkeiten in die GKV?

Klicken Sie bitte hier, um die wichtigen grundsätzlichen Informationen zur Privaten Krankenversicherung zu erhalten!

Zurück in die gesetzliche Krankenversicherung. Geht das überhaupt und wenn ja unter welchen Umständen gibt es Rückkehrmöglichkeiten in die gesetzliche Krankenversicherung?

Warum sollten Sie eigentlich zurück in die Gesetzliche Krankenversicherung wollen? Eigentlich gibt es nur zwei oder drei Gründe, warum dies der Fall sein könnte:

1. Grund:
Sie haben vor einiger oder längerer Zeit eine Private Krankenversicherung abgeschlossen
und nun sind Sie unzufrieden über die Beitragsentwicklung bzw. die Beitragserhöhung in
Ihrer PKV?

Sie fragen sich womöglich: „Wie soll das weitergehen? Wie sehen meine Beiträge im Rentenalter aus, wenn die PKV weiterhin die Beiträge so stark erhöht?

2. Grund:
Sie wollten damals eine PKV abschließen und haben dies auch getan. Vielleicht um bessere Leistungen zu erhalten. Vielleicht um Geld zu sparen, oder beides.

Jetzt hat sich Ihre Familiensituation verändert. Sie haben vielleicht geheiratet, und erwarten bald Nachwuchs. Sie fragen sich, ob Ihre Entscheidung damals richtig war und ob die PKV für Ihre Frau und für Ihre Kinder dann nicht doch zu teuer wird. Müssen die Kinder eigentlich mit in Ihre Private Krankenversicherung? Muss Ihre Frau mit in die PKV? Wie sieht der Familienbeitrag in der PKV aus? Ist die gesetzliche Krankenversicherung für eine Familie günstiger? Das nehmen die meisten Menschen zumindest an und denken jetzt:

Wie komme ich zurück in die gesetzliche Krankenversicherung, z. b. AOK oder andere?

3. Grund:
Sie sind überhaupt nicht krankenversichert. Klar, dann wollen Sie natürlich zurück in die gkv!

Warum eigentlich? Ist es evtl. besser eine günstige Private Krankenversicherung abzuschließen? Nicht in jedem Fall. Ihre persönliche finanzielle und Ihre Familiensituation spielen dabei eine wesentliche Rolle. Eine pauschale Antwort zu geben fällt hier also schwer.

Rufen Sie uns gern persönlich an. Nutzen Sie hierfür bitte die kostenlose Rufnummer

0800 – 244 23 03

oder verwenden Sie unser Kontaktformular!

Zu Punkt 1:
Sie machen sich aufgrund der schlechten Beitragsentwicklung Gedanken über eine Kündigung Ihrer Privaten Krankenversicherung. Die Beiträge Ihrer PKV sind schon nach kurzer Zeit unbezahlbar geworden, oder drohen es zu werden, wenn die Erhöhung Ihrer PKV in Zukunft so weiter geht?
Deshalb wollen Sie zurück in die Gesetzliche Krankenversicherung, – o.k.. Doch sind Sie sich sicher, daß Sie hier nicht vom Regen in die Traufe kommen? Tatsächlich haben sich die Beiträge in der GKV in den letzten drei Jahrzehnten ebenfalls nicht gerade rosig entwickelt: Der Höchstbeitrag für freiwillig Versicherte lag im Jahr 1970 bei gerade Mal 98,40 DM, also rund 50,- Euro. Wenn Sie einen Arbeitgeber hatten, dann sogar nur die Hälfte für Sie, also 25,- Euro. Und heute? Ihr Eigenanteil in der freiwilligen Krankenversicherung als Arbeitnehmer beträgt mittlerweile schon rund 300,- Euro, insgesamt fast 580,- Euro monatlich (und Sie haben dabei nicht mehr die gleich guten Leistungen, wie noch vor 30 Jahren). Sie zahlen außerdem auch als Rentner noch Höchstbeiträge in der GKV, weil auch private und betriebliche Altersvorsorgeleistungen sowie Einnahmen aus Vermietung als Grundlage zur Bemessung dienen. Welche Leistungen Sie im Rentenalter noch erhalten ist fraglich. Wahrscheinlich nicht mehr sondern eher weniger.

Die pauschale Aussage: „Bloß zurück in die gesetzliche Krankenversicherung“ ist gerade für freiwillig versicherte Angestellte und gut verdienende Selbständige fraglich.

Fazit: Eine gute und beitragsstabile PKV sollte eine bessere Beitragsentwicklung als die GKV aufweisen und im Rentenalter nicht teuer sein. Wie das geht? Rufen Sie uns doch einfach mal an oder lesen Sie hier unseren interessanten Informationen zu der Privaten Krankenversicherungen.

Rufen Sie uns gern persönlich an. Nutzen Sie hierfür bitte die kostenlose Rufnummer

0800 – 244 23 03

oder verwenden Sie unser Kontaktformular!

Zu Punkt 2:
Ihre Familiensituation hat sich geändert und Sie meinen eine PKV lohnt sich nicht mehr, wenn Sie schon Frau und Kinder haben. Sie haben sich von Ihrer jetzigen PKV ein Angebot machen lassen und sind vom Stuhl gekippt, als Sie sich den Familienbeitrag zusammengerechnet haben?

Jetzt wollen Sie zurück in die GKV. Verständlich…. – oder vielleicht doch nicht …?

Tatsache ist: Wenn Sie als freiwillig Versicherter Angestellter oder als den Höchstbeitrag zahlender Selbständiger noch in der gesetzlichen Krankenversicherung sind, dann ist das nicht unbedingt die günstigere Lösung. Auch, wenn Sie eine Familie mit Frau und Kindern mit versichern wollen.

Es gibt Möglichkeiten (wohl gemerkt: bei einer seriösen und langfristig beitragsstabilen Krankenversicherung) sich privat zu versichern und trotzdem nicht mehr zu bezahlen als in der Gesetzlichen.

Wie das geht? – Rufen Sie uns dazu doch einfach mal an. Es kostet Sie nichts. Rund um die Uhr!

Rufen Sie uns gern persönlich an. Nutzen Sie hierfür bitte die kostenlose Rufnummer

0800 – 244 23 03

oder verwenden Sie unser Kontaktformular!

Ansonsten gilt immer:
Zurück in die gesetzliche Krankenversicherung kommen Sie nur dann, wenn Versicherungspflicht eintritt. Normalerweise ist dies der Fall bei Aufnahme einer versicherungspflichtigen Tätigkeit unter der Beitragsbemessungsgrenze.

Gibt es „Tricks“? Was hat sich durch die Gesundheitsreform jetzt geändert?

Hierzu – und für andere Möglichkeiten – zur Versicherungspflicht rufen Sie uns ebenfalls am besten an oder schreiben Sie uns eine Nachricht über unser Kontaktformular.

Bitte lesen Sie jetzt auch unsere wichtigen Informationen zur Privaten Krankenversicherung.

Weiter geht es also hier

Letzte Infos zum Thema “Zurück in die Gesetzliche Krankenversicherung”

Nachfolgende Informationen zur Privaten und Gesetzlichen Krankenversicherung sind für Sie nur interessant, wenn Sie zur Zeit überhaupt nicht krankenversichert sind:

In jedem Fall sind im Zuge der jetzt wirksam gewordenen Gesundheitsreform einige interessante Änderungen in Kraft getreten, die bedeutende Verbesserungen für Sie bedeuten:

Sollten Sie derzeit nicht krankenversichert und Ihre letzte Krankenversicherung eine gesetzliche Krankenversicherung gewesen sein, so können Sie jetzt zurück in die gesetzliche Krankenversicherung.

Dies ist eine wesentliche Neuerung und Verbesserung durch die erfolgte Gesundheitsreform. (Über viele andere Punkte läßt sich sicherlich streiten). Sollten Sie aufgrund Nichtzahlung Ihrer Beiträge aus Ihrer gkv ausgeschieden sein, so gibt es jetzt einen Zuschuss vom Staat, wenn Sie die Beiträge hierfür nicht aufbringen können.

Bitte wenden Sie sich für Informationen daher nicht an uns, sondern direkt an Ihre letzte Gesetzliche Krankenversicherung, die Ihnen weitere Informationen hierzu bereitstellt.

Das gleiche gilt, wenn Sie zuletzt privat krankenversichert gewesen sind. Die letzte Private Krankenversicherung muss Sie im sogenannten „Basistarif“ aufnehmen, wenn Sie zuletzt privat versichert waren. Auch hier gibt es einen Zuschuss vom Staat, wenn die Beiträge nicht allein aufgebracht werden kann.

Wenden Sie sich dazu bitte nicht an uns sondern direkt an die Private Krankenversicherung, bei der Sie zuletzt versichert waren!

Sollten Sie den Basistarif nicht wünschen, weil Ihnen die Leistungen (die ja nur der GKV) entsprechen, nicht genügen, so können Sie selbstverständlich auch einen normalen Tarif einer Privaten Krankenversicherung abschließen.

Was Sie dabei unbedingt beachten sollten lesen Sie hier:

Lesen Sie hier weiter

Google zum Thema Zurück in die Gesetzliche Krankenversicherung